Was bedeutet eigentlich scout P.?

Marke

Der Name „scout P.“ leitet sich aus meiner Arbeit ab.
Darin verstehe ich mich als persönlicher „scout“ [engl. Pfadfinder], der seinen Kunden in Situationen des beruflichen Projektalltags mit Spürsinn, Sachverstand und Erfahrung zur Seite steht.
Das „P.“ steht für Projektbegleitung.

Philosophie

Dem Bild des „scouts“ folgend definiere ich das Ziel gemeinsam mit meinen Kunden, erkunde das Gelände, schlage anschließend geeignete Routen vor und zusammen bahnen wir uns einen Pfad durch den Dschungel.
Als Kümmerer, Moderator und Trainer gebe ich Hilfe zur Selbsthilfe. Ich analysiere, berate, empfehle, leite an und bleibe bis zur Realisierung mitverantwortlich.

Dialog

Die Beziehung zu Partnern und Kunden muss vertrauensvoll, fair und berechenbar sein. Ich lege größten Wert auf klare Aussagen, intensiven Dialog und partnerschaftliche Umsetzung.
Alle Beteiligten sind in laufende Prozesse integriert. Das fördert die Identifikation und sichert langfristig Kontinuität.

Welche Argumente
sprechen für den Einsatz externer Mitarbeiter?

Externe

Viele Manager sind skeptisch, ob sich der Einsatz externer Kräfte in Ihrem Unternehmen lohnt. Tatsächlich gibt es jedoch eine Vielzahl von Vorzügen, die eigene Mitarbeiter nicht erfüllen können. Ich habe sie in einem separaten Textblatt zusammengefasst.

Download als pdf